Aktuelle Informationen rund um unser Schulleben & neueste TERMINE

 

 

Samstag, 11.05.2019 Trier Arena- Wir waren dabei!

 

Wir, die 3.Klassen der Grundschule Göttschied, haben uns zu Beginn des Schuljahres zu dieser Aktion angemeldet, wochenlang verschiedene Lieder gelernt und geübt und beim großen gemeinsamen Abschlusskonzert in der Trier Arena, begleitet von einer Band und unterstützt von vielen Eltern, Geschwistern und Großeltern und einem tollen Dirigenten alles mit Begeisterung vorgetragen.

Aufgeregt, etwas unsicher und doch voller Neugier, Vorfreude und vielen unterschiedlichen Erwartungen fuhren wir nach Trier. Was erwartet uns?

Unglaublich viele Kinder, die an diesem Tag an drei Veranstaltungen mitgemacht haben, eine restlos ausverkaufte Arena, fleißige und geduldige Helfer in gelben Westen, neugierig gespannte Eltern, Geschwister und Begleiter.

Nach einer kurzen organisatorischen Einweisung und einem „Einsingen“ wurde mit dem Themenlied „Klasse! Wir singen“ gestartet. Viele sehr unterschiedliche Lieder folgten, gesungen von den Kindern, im Chor, als Kanon, gemeinsam mit dem Publikum - ein bunter Mix an Spaßliedern, Volksliedern, Siya hamba, Bruder Jakob aber auch Gedanken an die Umwelt mit dem berührenden Song„ Nach dieser Erde wäre da keine“. Die Lieder „ Meine Biber haben Fieber“ und das Lied der „Zwei kleinen Wölfe“ wurden mit Figuren als Einlage untermauert. Auch Lieder, die nicht intensiv geübt wurden stellten für alle kein Problem dar. An großen Leinwänden konnte man den Dirigenten und auch alle Liedtexte verfolgen. Eine große Lichtershow mit Nebeleffekten und Discokugel begleitete als Sternenhimmel das Lied „ Der Mond ist aufgegangen“. Da alle Mitwirkenden ein „Klasse! Wir singen“ T-Shirt anhatten, wurden die Gruppen außerdem mit unterschiedlichen Lichtern angestrahlt- beeindruckend.

Dieses einmalige, nachhaltige und wirklich mitreißende Erlebnis haben wir einem ganz besonderen Menschen zu verdanken.

Gerd-Peter Münden, der Initiator der Aktion „ Klasse! Wir singen“ ermöglicht seit 2007 vielen Kindern an vielen Orten in Deutschland dieses Liederfest.

Wir sagen DANKE und hoffen, bald wieder an diesem Liederfest teilnehmen zu können.

 

(Silja, Klasse 3a)

 

 

 

Junior Wildkatzentour rund um die Wildenburg in Kempfeld

 

Die 3.Klassen der Grundschule Göttschied waren am Sonntag, den 5.5.2019 gemeinsam mit vielen Eltern und Großeltern und Ihren Lehrerinnen Frau Wagner und Frau Müller aktiv im Nationalpark Hunsrück- Hochwald unterwegs.

Ein tolles ENP-Team der Erlebnis Nationalpark Hunsrück- Hochwald GmbH führte mit allen eine informative, kurzweilige und spannende Junior Wildkatzentour in der Nähe der Wildenburg durch.

Über 1 ½ Stunden gab es viel über die scheue und seltene Wildkatze zu entdecken und zu erleben. Was ist eigentlich ein Lockstab?

In der Paarungszeit sprühen Ranger vom Nationalpark einen Duft, der nach verliebten Wildkatzen riecht, an diesen Stab. Im Lockstab befinden sich kleine Ritzen und wenn sich dann die männliche Wildkatze (Kuder) am Lockstab reibt, bleiben Haare aus dem Fell hängen. Vorsichtig werden diese Haare dann eingesammelt und in einem Labor genau untersucht. So wird festgestellt, wie viele Wildkatzen inzwischen in unserem Nationalpark leben.

Fotos aus einer Wildkamera zeigten, dass nicht nur Wildkatzen, sondern viele Tiere dort nachts aktiv und unterwegs sind. Das war schon sehr interessant.

Weitere Tiere, die im Nationalpark heimisch sind, konnten in Form von lebensgroßen Bildern im Wald entdeckt werden - so z.B. oben auf einem Ast ein Schwarzstorch, auch ein Schwarzspecht.

Auch Spuren vom Luchs, Wolf und der Wildkatze wurden verglichen.

Schließlich galt es, Puzzleteile der Wildkatze zu finden und im Team als Bild zusammenzusetzen.

Ein Hindernisparcours lies die Kinder erleben, was man mit verbundenen Augen hören, fühlen, tasten, riechen und sehen kann.

Mauselöcher wurden gesucht, die wundervolle Natur beobachtet, Wildkräuter entdeckt und zum Abschluss ein Spiel durchgeführt.

Ein gelungener Ausflug, den wir allen Kindern empfehlen können. Geht auf Spurensuche und entdeckt unseren wundervollen Nationalpark Hunsrück- Hochwald.

 

( Silja, Klasse 3a)

 

 

 

 

Grundschule Göttschied beteiligt sich auch am diesjährigen Boys Day

(Quelle: www.boysday.de)

Luca Moser, Schüler der siebten Klasse der IGS Herrstein-Rhaunen, besuchte am bundesweiten Boys Day am 28.03.2019 die Grundschule Göttschied. Dabei erkundete er den von noch immer zu wenigen Männern ausgeübten Beruf des Grundschullehrers. Luca unterstützte die Klassen und half den Schülern/den Schülerinnen bei ihren Aufgaben.Nachmittags arbeitete er außerdem zusammen mit den Betreuungskräften.

Am Ende dieses Arbeitstages war Luca sich sicher: „Dies war ein spannender Tag, den Unterricht mal von der anderen Seite zu betrachten. Auch war es schön, den Kindern bei ihren Aufgaben helfen zu können.“

 

 

Herz-Vorsorge, die Kindern Spaß macht

 

Die 4. Klassen der Grundschule Göttschied nahmen auch in diesem Jahr am Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung teil. Am Mittwoch, dem 27.03.2019 war es soweit.

Viele Kinder spielen zu viel am Computer oder schauen Fernsehen. Sie bewegen sich nicht mehr so viel. Der natürliche Bewegungsdrang wird unterdrückt.

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken.

(Quelle: www.skippinghearts.de)

Die Grundschule Göttschied nahm am kostenfreien zweistündigen Workshop teil, in dem die Grundlagen des Rope Skippings vermittelt wurden. Verschieden Sprungvarianten wurden vorgestellt, die alleine, mit einem Partner oder in der Gruppe durchgeführt werden konnten. Motorische Grundfertigkeiten wie Ausdauer und Koordination wurden geschult und verbessert.

Die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen waren sehr motiviert und konnten am Ende des Workshops den Kindern der Klassen 1- 3 eine beeindruckende Vorstellung ihres Könnens präsentieren.

Doch dabei blieb es nicht. Im Anschluss konnten alle Schüler und Schülerinnen der Grudschule Göttschied selbst aktiv werden und das Seilspringen ausprobieren.

 

Wir danken Frau Stephan für einen tollen Workshop und ein erfolgreiches Training.

 

 

 

Mit der Wildkatze auf Spurensuche im Nationalpark Hunsrück–Hochwald

 

Die 3.Klassen unserer Schule haben sich ein ganz besonderes, spannendes, interessantes sowie vielfältiges Projekt für das 3. und 4.Schuljahr ausgesucht.

Gemeinsam mit der bedrohten und vor allem scheuen Wildkatze erkunden sie nicht nur den Lebensraum „Wald“, sondern vor allem den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Was ist das eigentlich- ein Nationalpark?

Warum gibt es hier einen solchen Park?

Was bedeuten die Nationalpark-Tore?

Welche Aufgaben hat ein Ranger?

Welche Tiere leben im Nationalpark?

Fragen über Fragen!

Viel gibt es zu entdecken, zu erforschen, zu besichtigen und zu lernen.

Das beginnt beim Logo des Nationalparks und reicht bis zu den Kelten und dem beeindruckenden Ringwall.

Da ist es natürlich toll, dass wir dabei professionelle Unterstützung haben.

Begleitet wird dieses Projekt von Sebastian Schacht vom Nationalparkamt Birkenfeld.

Um alle Arbeiten der Kinder sammeln und später ansprechend präsentieren zu können, erhielten die 3.Klassen kurz vor den Winterferien einen ganz besonderen und wirklich einmaligen Sammelordner vom Nationalparkamt.

 

Nun sind alle Kinder noch motivierter, diesen Ordner mit Material und eigenen Arbeiten zu füllen.

Wir sagen DANKE und begeben uns gemeinsam mit der Wildkatze auf den Weg durch den Nationalpark.

 

 

 

Grundschule Göttschied erhält Mininahwärmenetz: Kinder bedankten sich mit Tanz und Gesang für Zuschuss

 

Peter Bleyer 24.01.2019

Es sei ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, um den CO2-Fußabdruck auf der Erde zu verkleinern, sagte Nicole Bier am Donnerstagmorgen zu den Gästen in der Turnhalle. „Ich bin froh, dass auch bei uns die Weichen gestellt werden.“ Die Leiterin der Grundschule Göttschied sprach von dem Mininahwärmenetz, das vor Ort installiert werden soll. Umweltstaatssekretär Thomas Griese höchstpersönlich war zu Besuch gekommen, um einen Förderbescheid des Landes in Höhe von 35.000 Euro zu übergeben. Von den Kindern bekam er auch etwas dafür zurück.

 

Viel Spaß hatten die Schüler, als sie das Lied „Kinder haben Rechte“ sangen und zum Takt in die Hände klatschten. Daneben hatten sie für Thomas Griese noch einige andere Aufführungen zum Thema Klimaschutz vorbereitet.

Foto: Hosser

Zunächst aber bedankte sich Oberbürgermeister Frank Frühauf in seinem Grußwort beim Land Rheinland-Pfalz für die Unterstützung. „Idar-Oberstein ist finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet“, sagte er und unterstrich, auch an die vielen Schüler gewandt, die Wichtigkeit der Energiewende im Kampf gegen den Klimawandel. Im Stadtgebiet sei in den vergangenen Jahren diesbezüglich schon viel passiert, beispielhaft nannte er die Errichtung von Fotovoltaikanlagen auf der Grundschule in Oberstein. Mit der Installierung des Mini-Nahwärmenetzes in Göttschied werde dieser Weg nun fortgesetzt.

Frank Frühauf (von links) nahm von Thomas Griese den Förderbescheid entgegen. Auch Nicole Bier, Julia Besand und Friedrich Marx freuten sich.

 

 

Foto: Hosser

Julia Besand, Klimaschutzmanagerin der Stadt, erläuterte den Kindern und Besuchern, wie die Maßnahme genau ablaufen wird und wie die fertige Anlage funktioniert. In den Sommerferien werden die beiden ölbefeuerten Heizungsanlagen gegen eine zentrale Holzpellets- und erdgasbefeuerte Heizungsanlage ausgetauscht, die Heizungsanlage demontiert und durch einen Wärmetauscher ersetzt. Zur Veranschaulichung hatte Besand für die Schüler ein Holzpellet mitgebracht, das interessiert begutachtet wurde. Angeschlossen an das Nahwärmenetz werden das Schulgebäude, der Pavillon sowie die Sporthalle. Durch diesen Ansatz einer dezentralen Energieversorgung können jährlich 67 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Kosten des Gesamtprojektes liegen bei rund 336.000 Euro.

Natürlich standen bei diesem Termin auch die Kinder im Mittelpunkt, die mit einigen Aufführungen eindrucksvoll demonstrierten, wie viele Gedanken sie sich über das Thema Klimaschutz gemacht hatten. So dichteten sie „Die Naturkatastrophen werden immer krasser, auf der Erde wird es immer heißer und nasser“ und sangen „Kinder haben Rechte“ – auch das Recht, in einer intakten Umwelt aufzuwachsen. Einige Schüler richteten Fragen an die Erde: „Wie geht es dir, wenn Meerestiere sterben?“ Mit einer Choreografie zu Michael Jacksons „Earth Song“, in die ein luftgefüllter Erdball eingebaut war, untermauerten sie nochmals die Bedeutung der Klimawende – ganz ohne Worte.

Entsprechend beeindruckt zeigte sich Thomas Griese, als er das Wort ergriff. „Ich bin überwältigt“, lobte er die Aufführungen der Kinder sowie das Unterrichtskonzept der Schule. „Die Erde hat Fieber“, sagte er bildhaft. „Und wir müssen eine Medizin dagegen finden.“ Zum Abschied bekamen er und Frank Frühauf von den Kindern noch zwei Mappen voller Briefe, die sie an die Erde gerichtet haben. „Diese Briefe nehmen wir als Aufforderung und Verpflichtung mit“, versprach Thomas Griese den Schülern.

 

 

 

Vorfreude auf den Demokratietag 18.12.2018

Seit nun schon mehreren Wochen bereiten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Göttschied den diesjährigen Demokratietag vor. Dafür haben sich die Klassenräte vermehrt mit demokratischen Inhalten auseinandergesetzt. Neben den Themen Gemeinschaft, Wahlen in Deutschland und der EU wurden Geschichten zum Thema künstlerisch umgesetzt.

Die Vorbereitungen helfen dabei ein interaktives Projekt mit dem Thema Hip Hop, Poesie und Demokratie umzusetzen. Hierzu wird der Heartbeatbus mit seinem mobilen Tonstudio anreisen und unter künstlerischer Leitung einen interaktiven Rap-Freestyle mit den Kindern gestalten.

Im Anschluss daran wird mit der ganzen Schule ein Lied zum Thema Demokratie kreiert. Die im Vorfeld in den Klassenräten gesammelten Erkenntnisse, Texte und Plakate werden dann am Demokratietag vorgetragen.

In der letzten Phase wird die Open Mic Runde eröffnet, bei der die Schülerinnen und Schüler Lieder singen oder rappen können. Diese Demokratie-Party lädt zum gemeinsamen Tanzen und Spielen ein.

 

Zu den Zielen des Heartbeatprojektes gehören:

  • Kinderförderung mit dem Ansatz Demokratiebildung durch Musik und Kunst

  • Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins der Kinder durch Stagecoaching

  • Förderung der Partizipation und Vermittlung von Demokratie-Lehrinhalten durch eine spielerische und interaktive Art

 

Wir freuen uns auf die Musiker von Heartbeat Edutainment!

 

 

Schulkinowoche 2018

                                    

Am 21.11.2018 nahm die ganze Grundschule Göttschied an der Schulkinowoche teil. Gemeinsam sahen wir die Filme „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ bzw. „Die kleine Hexe“.

Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 schrieben anschließend zum Kinobesuch ihre Gedanken nieder:

 

Wir waren am 21.11.18 im Kino und haben „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ geguckt. Es war sehr spannend.

Melina

 

Wir sind ins Kino gefahren und haben den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ geguckt. Es kam ein Drache vor und eine Lokomotive namens Emma, und natürlich Jim und Lukas. Er ist in Lummerland aufgewachsen mit einem König namens Alfons, einem sehr eleganten, sauberen Mann namens Herr Ärmel und seiner Halbmutter namens Frau Waas. Doch der König von Lummerland sagte zu Lukas: „Es sind zu viele Menschen in Lummerland, also muss entweder Emma oder Jim gehen.“ Also fahren Lukas und Jim in ein Abenteuer….

Neven und Felix

 

Wir sind mit dem Bus gefahren. Als wir ankamen, haben wir zuerst unseren Platz gesucht und dann Popcorn gekauft. Dann haben wir den Film geguckt.

Konstantin

 

Wir, als Schüler der Grundschule Göttschied, waren in Neubrücke im Kino Movietown. Wir haben den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ gesehen. Der Film gehörte der Kategorie Spannung an. Die Hauptrollen hatten Lukas und Jim Knopf. Die Nebenrollen hatten die chinesische Prinzessin, der chinesische Kaiser, Frau Mahlzahn, Frau Waas und die Lokomotive Emma. Lukas und Jim Knopf retteten die Prinzessin und alle anderen Kinder, die Frau Mahlzahn gefangen hat. Unsere Kritik: gut ****

Kilian und Ishaan

 

Halloween

 

Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse wünschen allen ein schauriges Halloweenfest!

    

 

 

Vom Sauerteig zum Brot

Wir, die Kinder der Klasse 3, haben uns in den letzten Wochen mit dem Thema „Getreide“ beschäftigt. Wir kamen auf die Idee, ein Brot zu backen.

 

Hier unsere Anleitung vom Sauerteig zum leckeren Roggenbrot:

 

Zutaten:

  • Roggenmehl

  • Wasser

  • Salz

  • Roggensauerteig

 

 

Schritt 1: Geben Sie 50g warmes Wasser und 50g Weizenmehl oder Roggenmehl in ein Glas.

 

Schritt 2: Füttern Sie den Teig für eine Woche jeden Tag mit denselben Mengen von Wasser und Mehl.

 

 

Schritt 3: Jetzt haben Sie ihren Teig eine Woche gefüttert. Nun ist er so weit und kann in der Küchenmaschine geknetet werden.

 

 

Schritt 4: Nun muss der Teig 12h in einem Gärkörbchen liegen. Dabei muss er mit einem Leinentuch oder Bauwolltuch zugedeckt werden.

 

Schritt 5: Jetzt ist der Teig gut. Nun muss er 30 Minuten in einem gußeisernen Topf mit Deckel gebacken werden.

 

 

Schritt 6: Danach muss der Teig noch 15 Minuten mit offenem Deckel und einer Schüssel kaltem Wasser backen.

 

 

Schritt 7: Genießen Sie Ihr Brot

Geschrieben von Kilian, Ishaan und Neven (3b)

 

 

 

 

Aktion Tagwerk – Dein Tag für Afrika

 

 

Am 19. Juni 2018 nahm die Grundschule Göttschied erstmals am bundesweiten Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ der Aktion Tagwerk e.V. teil.

Die Schülerinnen und Schüler engagierten sich an diesem Tag freiwillig für Kinder in Afrika. Einige Kinder übernahmen Hilfsdienste im Familien- und Freundeskreis, andere halfen in Firmen mit kleinen Hilfsarbeiten. Ihren Lohn spendeten alle Schüler an die Aktion Tagwerk und haben so Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Afrika unterstützt.

Auch im nächsten Jahr wollen wir uns wieder an der Kampagne beteiligen. Die ersten Ideen zur Umsetzung sind schon entstanden….

 

Einschulungsfeier war voller Erfolg

Am Dienstag, dem 07.08.2018 fand unsere diesjährige Einschulungsfeier in der Mehrzweckhalle Göttschied statt. Die Kinder aus den beiden vierten Klassen begleiteten ihre Paten aus den neuen ersten Klassen zur Polonaise in die Halle.

    

Dort erwartete Schüler, Eltern und andere Gäste ein tolles Programm, dass die Grundschulkinder vorbereitet hatten. Nach Ansprache unserer Schulleiterin Frau Bier startete die Musical-Gruppe unter Leitung von Frau Moosmann und Frau Traver mit ihrem Stück „Jedes Kind kann irgendwas“. Danach begeisterten die Kinder der Klassen 3b und 4b mit einem Fußballlied, und die Klasse 4a beeindruckte mit ihrem Tuchtanz das Publikum.

   

 

Trotz Hitze war die Einschulungsfeier für alle ein gelungenes Fest!

 

 

 

23.05.2019

Waldjugendspiele für die 3. Klassen

 

27.05.2019

Besuch der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz Frau Dr. Hubig

Kennenlernen der Grundschule Göttschied als Modellschule für

Partizipation und Demokratie

 

14.06.2019

Schulfest